Pressemeldung September 2017

Moin zusammen, es nähert sich so langsam schon wieder das Ende der diesjährigen Saison. Über das Wetter wollen wir besser nicht reden, von daher ein paar andere wichtige Informationen.

Wie ja vermutlich die meisten Aktiven auf der vergangenen Versammlung schon gehört haben, stehen ab November Arbeiten an der Spundwand im Wendehafen an. Aus diesem Grunde  ist der vorgegebene Zeitplan für  das Verholen, bzw. Einlagern der betreffenden Boote zwingend einzuhalten. Jedem, dem diese Info jetzt völlig überraschend ereilt, der möge sich bitte mit unserem Bootshauswart Rainer Zimmermann in Verbindung setzen. Auch für den größten Teil der Boote die am Buschhagen liegen, wird das durchaus relevant sein. Wir müssen zeitnah planen wer, wie, wann und wohin verholen, bzw. auch ausslippen muss. Da wir einen Großteil der Steganlage aus dem Wendehafen auf das „Dreieck“ legen werden, müssen wir vorher einen Teil der Steganlage am Buschhagen zumindest kurzfristig lösen und „aus dem Wege schaffen“. Die einzelnen Termine sind sicherlich noch Thema auf der nächsten Monatsversammlung. Bitte denkt daran Euch diesbezüglich rechtzeitig in die ab Anfang September ausliegende  Winterlagerliste einzutragen. Diejenigen, die ggf. ihr Boot nicht auf dem Vereinsgelände „überwintern“ lassen, mögen dies bitte ebenfalls zeitnah Rainer Zimmermann bekanntgeben. Auf Grund der vielen neuen Vereinsmitglieder und ihren Booten soll es wohl ein ziemliches Puzzle werden. Planung ist von daher wirklich wichtig. Diejenigen, die noch überlegen wie sie ihre Pflichtarbeitsstunden 2017 noch voll kriegen, die dürfen sich gerne pro-aktiv bei Rainer melden und besprechen welche Arbeiten denn noch so anstehen.  Unser Kassenwart Jochen bittet (wiederholt) darum, bei ihm die möglicherweise noch offenen Stromrechnungen zu begleichen. Jochen ist in der Regel mittwochs so gegen 19:00 Uhr im Vereinsheim erreichbar. Am 07.10.2017 findet das diesjährige Lampionfest statt. Start ist um 19:00 Uhr. Es wird gegrillt und zu trinken gibt es wohl auch was. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme. Johannes freut sich zudem auf zahlreiche Logbücher und Beiträge in Bezug auf den nächsten Fahrtenpreis. Wer also Ambitionen auf den Preis hat, der sollte bei Gelegenheit auf  Johannes zugehen. Auch in diesem Jahr haben etliche Boote aus unserem Verein wieder auf den Weg nach Leer zum dortigen Sportschippertreffen gemacht. Wir waren dort mit 7 Booten vertreten, was wiederum bedeutete, dass wir der Verein mit den zweitmeisten Booten waren. Für diesen 2. Platz erhielten wir einen wirklich schönen Pokal, der nun unsere Vitrine im Vereinsheim schmückt. Ende Juli fand zudem auch die Jubiläumsfahrt (25 Jahre) des DMYV statt. Da die Tour auch über Oldenburg führte, konnten wir insgesamt ca. 15 Boote an unserer Anlage willkommen heißen. In seiner Funktion als unser Motorbootwart hat Johannes dafür die Organisation vor Ort übernommen. An dieser Stelle ein Dankeschön an Johannes für sein Engagement und für die Betreuung unserer Gäste. So weit, so gut… munter bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.