Nachlese Gemeinschaftsfahrt nach Grohn September 2013

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Organisation der zweiten Gemeinschaftsfahrt in diesem Jahr gelang es mit der tatkräftigen Unterstützung von Sabine doch noch, einen tollen Trip auf die Beine zu bekommen.

Im Konvoi über die Hunte

gemeinschaftsfahrt-grohn-2013-024Mit insgesamt 19 Booten ging es dann am 7. September im Konvoi über die Hunte raus zur Weser. Mit den vielen Booten und Brücken war es gar nicht so leicht, den Tross halbwegs zusammen zu halten. Kurz vor Elsfleth musste ein Segler dann auch noch ins Schlepptau genommen werden – der Motor hatte versagt. Das Wetter spielte super mit, die Sonne zeigte sich zwischendurch.

gemeinschaftsfahrt-grohn-2013-028Ankunft in Grohn

Am frühen Nachmittag trudelten dann alle Boote nach und nach im Sportbothafen Grohn ein, wo zahlreiche Mitglieder ihre Plätze für uns freigemacht hatten und wir alle Boote am Steg festmachen konnten. Nicht fehlen durfte natürlich der Begrüßungsschluck, der dankend angenommen wurde. Bis zum Abend wurde Zeit noch genutzt, um an Deck oder auf der großen Terrasse der Vereinsheims zu plaudern – zwischendurch mit Regenschauern.

gemeinschaftsfahrt-grohn-2013-035Schnitzelbuffet mit Live-Musik

Am Abend gab es dann ein Schnitzelbuffet mit frischen Bratkartoffeln. Lecker war’s und laut Hörensagen soll auch niemand verhungert sein. Im Anschluss machte sich dann die OWV-Boygroup für ihren Auftritt bereit und sorgte mit anständiger musikalischer Untermalung für einen tollen Abend, bei dem die Bedienung ordentlich zu tun hatte, die Teilnehmer vor trockenen Hälsen zu bewahren.

Gegen Mitternacht durfte die Bewirtung so langsam Feierabend machen. Es wird gemunkelt, dass auf dem einen oder anderen Deck noch weiter Trinkbares gereicht wurde.

Der Morgen danach

Am nächsten Morgen wurden uns pünktlich die Brötchen geliefert, so dass wir in halbwegs großer Runde und halbwegs geöffneten Augen im kleinen Bootshaus direkt am Steg zusammen frühstücken konnten. Bevor wir es uns dort allerdings zu gemütlich machen konnten, sorgte Petrus dafür, dass die Runde zügig aufgelöst wurde. So verließen wir Grohn im Regen, der uns auch bis Oldenburg begleitet.

Hier noch ein paar Fotos von unserer Gemeinschaftsfahrt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.